Die Sakramente der kath. Kirche

Die Lehre der Katholischen Kirche und Änderungstendenzen

31.05.2016

Die Sakramente

Jesus zu Sr. Faustyna

Jede spirituelle Schule bezieht sich in irgendeiner Weise auf die reichsten und am meisten lebensspendenden Quellen der Heiligkeit: auf die Sakramente. Alle Sakramente, besonders aber das Sakrament der Versöhnung und der Eucharistie nahm Schwester Faustina als große Gaben der Barmherzigkeit Gottes wahr. Die Größe dieser Gaben enthüllte Jesus selbst vor ihr.Sage den Seelen – sprach Jesus vom Sakrament der Versöhnung – wo sie Trost suchen sollen – im Tribunal der Barmherzigkeit, dort gibt es die größten Wunder, die sich ununterbrochen wiederholen. Um dieses Wunder zu erreichen, bedarf es keiner weiten Pilgerfahrt, auch nicht äußerer Zeremonien, sondern es genügt, zu Füßen Meines Stellvertreters gläubig hinzutreten und vor ihm sein Elend auszusprechen. Dann zeigt sich das Wunder der Barmherzigkeit in seiner ganzen Fülle. Auch wenn die Seele wie eine verwesende Leiche wäre und eine Belebung, menschlich gesehen, ausgeschlossen und alles schon verloren – so ist es anders bei Gott. Das Wunder der Barmherzigkeit Gottes belebt die Seele vollends. Ihr Armseligen, die ihr das Wunder der Barmherzigkeit Gottes für euch nicht in Anspruch nehmt (TB 1448).

Fortsetzung siehe Anhang

 

 

10.10.2017

Äußerst wichtig!!!

Fra Cristoforo

Neue Präzisierung (Genauigkeit) über die Kommission für die Interkommunion und die Machenschaften hinter unserem schlafenden Rücken

weiter

 

Erklärung der italienischen Bischofskonferenz vom 31.11.1017 zur ökumenischen Liturgie und Katechese

Übersetzung ins Deutsche - hier

http://press.vatican.va/content/salastampa/it/bollettino/pubblico/2017/10/31/0753/01633.html#de

 

782. Eine neue Form des Kreuzes wird eingeführt werden. 30. April 2013

Die neuen Regeln, die an Messgebeten vorgenommene Änderungen beinhalten werden, werden harmlos erscheinen. Viele werden die Tragweite der Änderungen nicht bemerken, doch sie werden im Zusammenhang mit der Heiligen Eucharistie stehen und mit Meiner Gegenwart in ihr. Das Wort 'gedenken' (englisch: commemorate) wird verwendet werden, und alle Kirchen werden bald von ihren Schätzen entrümpelt werden. Das Abziehen von Kirchenschätzen, darunter goldene Tabernakel — die durch solche aus Holz und Stein ersetzt werden —, wird eines der Zeichen dafür sein, dass sie für die Neue-Welt-Religion zusammengetragen werden.

siehe Botschaften: 234, 443, 631, 737, 743, 748, 782, 804, 882, 883, 908, 923, 928, 929, 932, 934, 1078, 1080, 114

 

aktualisiert am 21.03.2017

 HÖCHSTE ALARMSTUFE

Die anstehenden Änderungen der Heiligen Messe bis hin zur Ungültigkeit

Fortsetzung siehe Anhang

 

12.12.2016

WICHTIG!!!

Kardinal Kasper hofft auf Fortschritte in Abendmahlsfrage

https://www.kathpress.at/goto/meldung/1450056/kardinal-kasper-hofft-auf-fortschritte-in-abendmahlsfrage

Anmerkung:

Wir müssen damit rechnen, dass in naher Zukunft die Messe "reformiert" werden wird und die Wandlungsworte geändert werden, sodass es sich nicht mehr um eine gültige Heilige Messe handeln wird !!!! Es sei auch daran erinnert, dass die richtige Übersetzung für „pro multis“ „für viele“ lauten muss, und nicht „für alle“. Warum halten die deutschen Bischöfe nach dem Rückzug von Papst Benedikt an der falschen Übersetzung fest??? Papst Benedikt hat vor Jahren eine ganz klare Anweisung gegeben, die richtige Übersetzung zu verwenden !!!

Kardinal Sarah: Wandlungsworte lauten „für viele“ und nicht „für alle“

http://www.katholisches.info/2016/06/03/kardinal-sarah-wandlungsworte-lauten-fuer-viele-und-nicht-fuer-alle/

Fortsetzung siehe Anhang

 

1. Thema

Die Hl. Eucharistie

06.06.2016

Fortsetzung siehe Anhang

 77 Gnaden, die durch das andächtige Mitfeiern der Hl. Messe geschenkt werden

(Anmerkung: Diese überreichen Gnadenversprechen gelten für die vom hl. Papst Pius V. für alle Zeiten festgelegte, unveränderliche tridentinische hl. Messe!!!)

http://www.adorare.ch/77gnadenhlm.html

 

Papst Benedikt XVI zur Hl. Eucharistie:

Kommunion

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kommunion

 

Weltjugendtag: Papst Benedikt wünscht Mundkommunion

http://www.kath.net/news/20389/print/yes

Fortsetzung siehe Anhang

 

Papst Benedikt XVI. und die Hl. Eucharistie.pdf

Fortsetzung siehe Anhang

 

17.07.2017

Papst Benedikt zur Hl. Eucharistie

Jesus, der Herr, der sich für uns zur Speise der Wahrheit und der Liebe gemacht hat, versichert uns, als er von der Hingabe seines Lebens spricht: „Wer von diesem Brot ißt, wird in Ewigkeit leben“ (Joh 6,51). Aber dieses „ewige Leben“ beginnt in uns schon in dieser Zeit durch die Veränderung, die die eucharistische Gabe in uns erzeugt: „Jeder, der mich ißt, wird durch mich leben“ (Joh 6,57). Diese Worte Jesu lassen uns begreifen, wie das „geglaubte“ und „gefeierte“ Mysterium eine Dynamik in sich birgt, die es in uns zum Ursprung neuen Lebens und christlicher Lebensform macht. Indem wir uns mit dem Leib und dem Blut Jesu Christi vereinen, werden wir nämlich in immer erwachsenerer und bewussterer Weise des göttlichen Lebens teilhaftig.

Fortsetzung siehe Anhang

 

Über die Hl. Eucharistie aus dem Tagebuch der Heiligen Schwester Faustyna

Oh, wie mir das wehtut, dass die Seelen sich so wenig in der heiligen Kommunion mit mir verbinden! Ich warte auf Seelen und sie sind mir gegenüber gleichgültig. Ich liebe sie so zärtlich und aufrichtig, und sie glauben mir nicht. Ich will sie mit Gnaden überhäufen — sie wollen sie nicht annehmen. Sie gehen mit mir um, wie mit etwas Totem, aber ich habe ein Herz voller Liebe und Barmherzigkeit (TB 1447).

Fortsetzung siehe Anhang

 

Botschaften vom Buch der Wahrheit zur Hl. Eucharistie:

63. Ich bin in der Eucharistie gegenwärtig, trotz der Missdeutung Meines Versprechens,

Donnerstag, 14. April 2011

Meine geliebte Tochter, mache dir keine Sorgen, du vervollkommnest dich in der Weise, wie du Zeit bereitstellst im Gebet zu Mir. Nun ist es für den Menschen wichtig zu begreifen, dass er, um näher an Mein Herz zu kommen, die Notwendigkeit verstehen muss, dass Sakrament der Heiligen Eucharistie zu empfangen.

Fortsetzung siehe Anhang

 

Weitere wichtige Informationen zur Hl. Eucharistie:

17.02.2018

Eigenmächtige Liturgie-Bastler: Falsche PRIESTERKOMMUNION!

https://www.gloria.tv/article/7rwtv8aceaPdBnvmb8tykSWvk

 

09.02.2018

Maria Simma: Handkommunion ist Teufelswerk!

 Maria Simma: „Handkommunion ist Teufelswerk!“

 

04.02.2018

Handkommunion — Vielleicht liegt es an den Priestern?

https://www.gloria.tv/article/pCrxUakcknwk36R7BLuvi6q1a

 

Wahrheit und Würde der Eucharistie (summorum-pontificum.de)

https://www.gloria.tv/article/zZPG177HhhU21yqh7DTPwgomM

 

03.01.2018

Bedenken wir die Tradition der Kirche beim Empfang der heiligen Kommunion

https://www.gloria.tv/article/8zrR9MR1ULEU2kbrC1zVNnhBf

 

03.01.2018

Stimmen zum Empfang der heiligen Kommunion

https://www.gloria.tv/article/oC4xGncRdVKA33fooWstAb7rV

 

09.10.2017

Der Tabernakel

https://www.gloria.tv/video/8uyCFHb8t4wcAaehbgijxoanT

 

07.09.2017

„Die heilige Messe ist ein göttliches Handeln.”

https://www.gloria.tv/article/M1ZGD1B8PFzk3PrrtZpD7aYkz

 

07.09.2017

Extremer Kommunionempfang: Alle spazieren nach vorne und halten die Hand auf...!

http://kreuzknappe.blogspot.gr/2017/09/extremer-kommunionempfang-alle-gehen.html

 

05.09.2017

„Er ist dort gegenwärtig — mit Fleisch und Blut.”

https://www.gloria.tv/article/ASYJeShrY1s81ZyNyvfm1biei

 

04.09.2017

Die heilige Wandlung des Brotes, Liturgische Handlung in der hl. Messe.

https://www.gloria.tv/article/zZbR8ftX1utN6Y4M62C3gkPLU

 

Die kniende Mundkommunion.

https://www.gloria.tv/article/WEhW6ffFndXy2SDx1UZrybNPV

 

Dogmatische Theologie

Univ. Prof. Dr. Johannes Stöhr

http://www.teol.de/GeistlicheKommunion.pdf

Fortsetzung siehe Anhang

 

19.07.2017

Die Handkommunion — Liturgie Wie im Exil von Avignon Bischof Athanasius Schneider

https://gloria.tv/video/QoWCBQadoW7z3zBzboUAyckPv

 

Die Mundkommunion ist ein GÖTTLICHES PRINZIP!!!

https://www.gloria.tv/photo/wp1M9HccywMd4xbSkQjFQMyRX

 

20.06.2017

Kniet in Ehrfurcht nieder und empfangt die Heilige Kommunion nur kniend in der Mundkommunion. — „Nach der heiligen Wandlung ist der Liebe Gott da, wie im Himmel. Wenn der Mensch dieses Geheimnis erfassen könnte, würde er vor Liebe sterben.“ (hl. Pfarrer von Ars)

https://www.gloria.tv/article/1PdyNAn8NzxcE6rxhvwioBsqU

 

22.06.2017

Eine Dringende Bitte an Priester und Bischöfe zur Spendung der heiligen Kommunion

https://www.gloria.tv/article/p8LJzrbPRPWY3KHaHfwtusYTT

 

20.06.2017

Handkommunion in der frühen Kirche?

Die Befürworter der Handkommunion berufen sich immer wieder auf die frühchristliche Kommunionpraxis, jedoch sehr zu Unrecht. Die Handkommunion in der heutigen Form hat es damals gar nicht gegeben. Die Hände waren verhüllt durch ein Tuch — bei den Frauen „Dominikale“ genannt —, die Männer hielten ihre beiden Hände unter ein gemeinsames Kommuniontuch (eine Art Kommunionbank, woran heute noch das bis vor kurzem allgemein übliche weiße Tuch an unseren Kommunionbänken erinnert). Auf dieses Tuch wurde dann die heilige Hostie gelegt und mit dem Munde aufgenommen. [1]

Die Anhänger der modernen Handkommunion betonen auch immer wieder das Anfassen mit der Hand. Letzteres ist jedoch seit alters her ein Sinnbild der Macht und darum ist das ergreifen mit der Hand vom Wesen des Kommunionempfanges her ein Widersinn. Denn Gott kann man sich nicht nehmen, sondern man kann sich ihm nur hingeben, sich ergeben, sich von ihm ergreifen lassen. Ebenso steht das Anfassen mit der Hand im Gegensatz zur alten Symbolsprache; „man empfängt mit dem Munde und mit dem Herzen“ (Melzer, a.a.O. Seite 26). Das uralte Dankgebet nach der hl., Kommunion: „Was wir mit dem Munde empfangen haben, das laß uns auch mit reinem Herzen aufnehmen ...“ zeugt heute noch von dieser einzig richtigen Auffassung in der alten Kirche.

Fortsetzung siehe Anhang

Handkommunion in der frühen Kirche

 

03.01.2017

Bischof Bode: Interkommunion für Mischehen noch 2017-01-02 https://www.gloria.tv/article/6FWm7wmsnzVg4vNAWCX17gUhm

 

Interkommunion mit Protestanten wäre sakrilegisch und blashemisch:

https://www.gloria.tv/article/HpYDFghrayFS2nNjDFJ6NeeXD 

 

2. Thema

Die Hl. BEICHTE

 18.12.2015

Fortsetzung siehe Anhang

 

Papst Benedikt XVI zur Hl. Beichte

Es ist nicht notwendig, vor jedem Kommunionempfang zu beichten, aber es ist nützlich, regelmäßig zu beichten. Ja, es stimmt, unsere Sünden sind meistens die gleichen, aber wir putzen ja auch unsere Wohnung, unser Zimmer, wenigstens einmal in der Woche, obwohl der Schmutz immer der gleiche ist, damit wir es sauber haben, sonst sammelt sich der Schmutz an, auch wenn man ihn vielleicht nicht sieht.

Ähnliches gilt auch für die Seele, für mich selbst. Wenn ich nie beichte, wird die Seele vernachlässigt, und am Ende bin ich immer zufrieden mit mir und weiß nicht mehr, dass ich mich bemühen muss, besser zu werden und fortzuschreiten. Und diese Reinigung der Seele, die Jesus uns im Bußsakrament schenkt, hilft uns, ein waches, empfängliches Gewissen zu haben und auch in geistlicher Hinsicht als menschliche Person zu reifen.

Begegnung, 15. Oktober 2005

 

Papst Benedikt zur Eucharistie i.V. mit Versöhnung/Beichte (aus Sacranentum Caritatis)

http://w2.vatican.va/content/benedict-xvi/de/apost_exhortations/documents/hf_ben-xvi_exh_20070222_sacramentum-caritatis.html

 

Über die Hl. Beichte aus dem Tagebuch der Heiligen Schwester Faustyna

04.04.2016

Die größten Sünder würden zu großer Heiligkeit gelangen, wollten sie nur Meiner Barmherzigkeit vertrauen (TB 1784, Sr. Faustyna).

Jesus zur Schwester Faustyna:

Wenn du zur Beichte kommst, wisse, dass ich selbst im Beichtstuhl auf dich warte. Ich verhülle mich nur mit dem Priester, aber in der Seele wirke ich selbst. Hier begegnet das Elend der Seele dem Gott der Barmherzigkeit. Sage den Seelen, dass sie aus dieser Quelle der Barmherzigkeit nur mit dem Gefäß des Vertrauens schöpfen können. Wenn ihr Vertrauen groß ist, ist meine Freigebigkeit grenzenlos (TB1602).  

Fortsetzung siehe Anhang

 

Botschaften vom Buch der Wahrheit zur Hl. Beichte:

5. Die Sünden brechen Mein Heiligstes Herz,

Freitag, 12. November 2010, 3:00 Uhr

Schreibe Folgendes, Meine Tochter: Die Stunden vergehen. Ignoriere nicht Meine Bitte, Meine Warnung an die Menschheit zu veröffentlichen. Es ist jetzt notwendig, zu bereuen. Meine Kinder müssen jetzt Meine Warnung hören. Meine Tochter, kommuniziere zuerst mit christlichen Gruppen, um Meine dringenden Bitten zu übermitteln.

Fortsetzung siehe Anhang

 

Weitere wichtige Informationen zur Hl. Beichte:

Botschaften aus dem Buch der Wahrheit

Fortsetzung siehe Anhang

 

1. Auszug aus: P. Palmatius Zilligen SS.CC.

Fortsetzung siehe Anhang

Die Beichte_Zilligen_Heft.doc

2. Auszug aus: Das Sakrament der Buße

Fortsetzung siehe Anhang

 

01.01.2018

Das Sakrament der Beichte — Vortrag — Prof. Dr. Georg May

https://www.youtube.com/watch?v=m49WS-MszlA

 

16.09.2017

Jede Todsünde muss gebeichtet und wieder gut gemacht sein.

https://www.gloria.tv/article/VitJGKRippw84vURjfN3vgcKF

 

10.09.2017

Hl. Mutter Teresa von Kalkutta (1910-1997), Gründerin der Missionarinnen der Nächstenliebe zum Evangelium vom  

http://herzmariens.ch/Zuschriften/Stufen%20zur%20Vollkommenheit/1.%20Thema%20-%20die%20Beichte_18.12.15.htm

„Alles, was ihr auf Erden lösen werdet, das wird auch im Himmel gelöst sein“: das Sakrament der Versöhnung

Eines Tages stellte mir ein Journalist eine seltsame Frage: „Sie, gehen Sie selber zur Beichte?“ – „Ja“, antwortete ich, „ich gehe jede Woche zur Beichte“ – „Gott muss mehr als streng sein, wenn sogar Sie beichten müssen.“

Fortsetzung siehe Anhang