B 3

18.06.2013

 

Eine Ungeheuer(lichkeit)! Papst Franziskus macht eine Verbeugung vor dem Diktator Mugabe aus Simbabwe! Es ist eine klare Verbeugung, während Mugabe lediglich seinen Kopf etwas senkt. Wer huldigt nun wem? Wer ist Mugabe? Er gehört zu jenen Diktatoren, welche an Brutalität kaum zu überbieten sind. Eine eigens aus Nordkorea (!) eingeführte Schlägertruppen töteten 20´000 Anhänger seines Rivalen nach seinem Wahlsieg. Seine 10´000 Mann starke Jugend-Miliz machte ab 2008 nach verlorenen Wahlen für Terror. Diese Menschen kennen keine Gnade, Frauen und Kinder sind nicht sicher. Die anglikanische Kirche in Simbabwe wird manipuliert, öffentlich verfolgt, beraubt und die Geistlichen sind auf dem Land recht- und schutzlos. Was Mugabe nicht davon abhält, Frieden und Gewaltlosigkeit zu predigen. Schamloses Lügen ist schon lange eine Kennmarke dieses Regimes. (Quelle: Forum Weltkirche)

Dieser Mörder und Marxist hat in der ganzen EU Einreiseverbot, doch im Vatikan wird er empfangen. Dies anlässlich der Amtseinführung des Papstes. Gleichgesinnte unter sich?

Den Fischerring kniend zu küssen ist wohl wirklich nicht mehr Standard. Brisant zu wissen, dass auch Mugabe aus der Jesuitenschmiede stammt…und sich von Gott gesendet weiß. Von welchem Gott? Dem Tier? Zeige mir, mit welchen Menschen du dich umgibst, und ich zeige dir, wer du bist.

Die Reaktionen: Normal denkende Menschen können dies nicht verstehen und verwerfen Papst, Kirche und den katholischen Glauben im hohen Bogen. Die Kirche wird und wirkt so zu Recht völlig unglaubwürdig. Einen der übelsten Diktatoren (der Vatikan hat keinen Flughafen, Mugabe hat Einreiseverbot) nicht auszuladen und sich dann noch vor ihm zu verbeugen? Der Glaube Christi soll offenbar völlig unglaubwürdig gemacht werden.

Braucht es mehr Beweise, wessen Geistes Papst Franziskus ist?

Italien als EU-Land macht schön mit, ebenso die Medien. Eine Schmierenkomödie. Was hätte dies für einen Aufschrei beim herzensguten und hochintelligenten Papst Benedikt seitens Medien bei einem solchen Fauxpas gegeben! Nicht so bei Papst Franziskus. Die Gleichgesinnten in ihren Machtpositionen unterstützen einander in ihren gottlosen Plänen.

 

 

 

homepage tracker