26 B.

14.12.2015

Botschaften aus dem Buch der Wahrheit zur Weihnachtszeit

http://dasbuchderwahrheit.de/botschaften/alles.htm#1297._Oh_welch_eine_Freude_würde_es_Mir_bereiten,_wenn_sie_sich_am_Weihnachtstag_Mir_zuwenden_würden._

1297. Oh welch eine Freude würde es Mir bereiten, wenn sie sich am Weihnachtstag Mir zuwenden würden.

Montag, 22. Dezember 2014, 20:45 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, dass ist eine Botschaft für die Welt, für den Weihnachtstag. Da ihr alle Meinen Geburtstag feiert, erlaubt Mir, an diesem besonderen Tag in eure Herzen einzutreten — denn dieser Tag ist Mein Tag.

Ladet Mich als besonderen Gast in euer Heim ein und stellt Mich denjenigen in eurer Familie, eurem Freundeskreis und euren Nachbarn vor, die Mich vielleicht vergessen haben. Weihnachten ist zwar Mein Festtag, doch inmitten all des Jubels und der Freude ist für Mich kein Platz mehr. Lasst Mich nicht außer Acht, so dass Ich eure Herzen erfreuen, euch Freude bringen und Hoffnung für die Zukunft schenken kann — eine Zukunft, die Ich seit dem Tag Meiner Geburt für euch vorgesehen habe.

Erinnert jene, die Mich nicht mehr verehren, an die Liebe, die Ich für sie habe, und wie Ich Mich danach sehne, wieder Teil ihres Lebens zu sein. Oh welch eine Freude würde es Mir bereiten, wenn sie sich am Weihnachtstag Mir zuwenden und Mich bitten, ihnen Meinen Frieden und Meine Liebe zu bringen. Wenn sie an Weihnachten zu Mir kommen, hülle Ich sie in die Sicherheit Meines Göttlichen Zufluchtsortes, und lasse nicht zu, dass sie sich jemals wieder von Mir trennen.

Meine geliebten Anhänger, ihr seid Meine Familie, und Ich bin eure Familie. Durch Meine Barmherzigkeit bringe Ich euch in den Schoß Meines geliebten Vaters, Der euch mit der Leidenschaft zärtlicher Eltern liebt. Oh, wie sehr Er euch doch liebt und wie viel Freude Er empfindet, wenn ihr Mich anerkennt und um Meine Hilfe bittet.

Ihr bedeutet Mir alles und Meine Liebe zu euch ist allumfassend, weit mehr als ihr verstehen könnt. Daher werde Ich mit glühender Leidenschaft und unerschütterlicher Entschlossenheit für jeden Einzelnen von euch kämpfen, um euch vor der Bosheit Meiner Feinde zu retten. Ich bewache eure Seelen mit großer Eifersucht und werde den guten Kampf kämpfen, um euch sicher und heil in Mein Königreich zu bringen. Wie sehr Ich auch bekämpft werde, wie viele Christen in Meinem Namen Demütigungen zu erleiden haben, wie viele Versuchungen Mein Widersacher euch auch in den Weg legt, — Ich werde diese Schlacht um Seelen gewinnen. Das ist eine Tatsache, denn nichts kann zwischen Gott und Seinen Kindern stehen, denn Er wird das nicht zulassen. Der Mensch, der das tut, wird gestürzt werden. Hass wird zerstört und Lügen aufgedeckt werden, weil sie auf wackeligen Füßen stehen. Die Wahrheit wird die Zeit überdauern.

Ich komme bald, um Gottes Kinder — Seine kostbare Familie — zu vereinen. Erhebet die Herzen, erlaubt Meinen Feinden nicht, euch zu entmutigen, und tragt stets die Hoffnung in euren Herzen. Habt volles Vertrauen in Meine Große Barmherzigkeit und seid bereit, Mich, euren Retter und Erlöser, wieder in eurem Leben willkommen zu heißen. Freuet euch, denn Meine Verheißungen werden größte Freude mit sich bringen. Dieses Weihnachten wird voll Freude sein, denn Meine Zeit steht kurz bevor.

Euer geliebter Jesus

 

http://dasbuchderwahrheit.de/botschaften/alles.htm#1298._Der_Tag,_an_dem_Ich_in_Meiner_Göttlichen_Barmherzigkeit_komme,_wird_der_Tag_der_Erleuchtung_sein._

1298. Der Tag, an dem Ich in Meiner Göttlichen Barmherzigkeit komme, wird der Tag der Erleuchtung sein.

Dienstag, 23. Dezember 2014, 16:55 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, Ich rufe in dieser besonderen Zeit Meinen geliebten Anhängern zu: Kommt zu Mir und lasst euch mit Meinem Kostbaren Blute bedecken. Ich gab Mein Leben auf Erden hin als ein Zeichen Meiner Großen Barmherzigkeit und Ich werde die Berge und Meere bewegen und die Erde erbeben lassen, wenn Ich noch einmal komme, um euch alle zu Mir zu bringen.

Ich liebe euch und bringe euch großen Segen und Trost, während Ich euch auf Meine Zeit vorbereite. Erlaubt eurem Herzen, Mich willkommen zu heißen. Lasst Meine Liebe, die Ich für euch habe, in die Herzen aller Kinder Gottes eingehen, selbst in die Herzen derer, die euch in Meinem Heiligen Namen verfolgen. Dieses Jahr bringe Ich euch Frieden an Weihnachten und versichere euch, dass Meine Zeit sehr nahe ist. Ich werde bald kommen, um euch Meine Barmherzigkeit zu offenbaren. Jenen von euch, die Mich in dieser Mission verachten, sage Ich: Ich werde eure verhärteten Herzen mit der Gabe des Heiligen Geistes durchbohren. Bald werden sämtliche Zweifel, die ihr vielleicht noch habt, ausgeräumt sein und eure Bürde wird euch abgenommen. Bis dahin werdet ihr den Schmerz der Trennung von Mir erdulden müssen, der euch vom König der Lügen auferlegt ist und der seine Freude daran hat, dass ihr Mich ablehnt. Widersteht Mir nicht, Meine Geliebten, denn Ich liebe euch mit unerschöpflicher Sehnsucht. Mit einer bitteren Süße komme Ich zu euch und bitte jene von euch, die sagen, dass sie Mich lieben: Wendet euch Mir zu. Ich weine Tränen des Schmerzes, weil ihr Mich nicht durch dieses Göttliche Eingreifen annehmen könnt, wo es euch doch großzügig geschenkt wird. Ihr solltet versuchen, die Wahrheit zu verkünden, aber stattdessen habt ihr Mich grausam abgelehnt, und das in einer Weise, die sich Meiner Göttlichkeit nicht ziemt.

Der Tag, an dem Ich in Meiner Göttlichen Barmherzigkeit komme, wird der Tag der Erleuchtung sein. Ihr werdet sofort wissen, dass dort, wo Ich Euch hinbringe, alles offengelegt wird, und dass nichts, was ihr getan habt, vor euren Augen verborgen bleibt. Für jede Tat, die ihr als schwache Menschen begangen habt, werdet ihr den Schmerz Meines Leidens empfinden, der zu eurem eigenen werden wird. Die Reue, die ihr fühlen werdet, wird nur so stark sein wie euer Glaube an Mich. Sehr viele von euch werden erkennen, was sie tun müssen, um von Mir angenommen zu werden. Aber einige von euch werden die Erleuchtung des Gewissens auch leugnen, weil die Distanz zwischen ihnen und Mir zu groß ist.

Den Stolzen und Hochmütigen unter euch, die ihr während der „Warnung“ euer Gesicht vor Mir verbergen werdet, habe Ich Folgendes zu sagen: Habt keine Angst, denn ihr seid Mein. Weil ihr ein Kind Gottes seid, nach Seinem Abbild geschaffen, werde Ich euch große Barmherzigkeit zeigen. Habt keine Angst vor dem, der euch liebt — fürchtet nur denjenigen, der euch verachtet, denn er, der Teufel, ist euer größter Feind. Weist Mich zurück, und ihr werdet von Meinem größten Widersacher versklavt werden; aber wenn ihr ihn zurückweist, dann wird euch Meine Macht umgeben, euch schützen und euch sicher in Mein Königreich bringen. Ich gebe euch diese Informationen, damit ihr wisst, dass alles, was Ich vorhersage, auch eintreffen wird. Und wenn dieser Tag kommt, dann müsst ihr euch an Meine Worte erinnern. Fürchtet Mich nicht, denn was solltet ihr fürchten? Wenn Ich Mein Leben für euch hingegeben habe, warum solltet ihr dann dem Teufel euer Leben schenken wollen, der nur die Zerstörung eurer unsterblichen Seele sucht?

Es gibt nur einen Weg, den ihr einschlagen könnt, und das ist der Weg zu Mir, eurem liebenden Heiland und Erlöser. Ich Bin das Sicherheitsnetz, dass euch auffängt. Lauft vor eurem Heil nicht davon. Denkt immer an Mein Erbarmen, Meine Liebe und Meine Große Barmherzigkeit. Meine Göttliche Barmherzigkeit ist dafür da, dass sie angenommen wird.

Euer geliebter Jesus

zurück

 

1299. Der Humanismus ist eine Beleidigung Gottes.

Donnerstag, 25. Dezember 2014, 15:10 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, befasst euch nicht mit dem Geist des Bösen, der die Welt verdirbt. Überlasst alles Mir. Solange ihr Mich — gemäß Meinem Heiligen Willen — liebt, verehrt und eure Mitmenschen liebt, werde Ich euch vor dem Schmerz, der durch all die Dinge entsteht, die von Meinen Feinden kommen, bewahren.

Der schlimmste Schmerz, den ihr zu ertragen habt, werden die sogenannten Werke der Nächstenliebe und humanitäre Anliegen auf globaler Ebene sein, welche die wahren Absichten Meiner Feinde verschleiern. In euren Herzen werdet ihr wissen, dass dort der Betrüger am Werke ist. Wenn die säkulare Welt und jene, die behaupten, Mich zu repräsentieren, von Politik und humanitären Aktionen sprechen, dabei jedoch verschweigen, wie wichtig die Bewahrung menschlichen Lebens um jeden Preis ist, dann wisset, dass dies nicht Meinem Willen entspricht. Wenn diejenigen, die sagen, dass sie Mich repräsentieren, nicht mit der gleichen Leidenschaft über das Übel der Abtreibung sprechen, wie sie es bei anderen Vergehen gegen die Menschlichkeit tun, dann seid euch darüber im Klaren, dass etwas nicht stimmt.

Mein Vater wird all jene bestrafen, die Seine Kinder ermorden, einschließlich der Kinder, die noch im Mutterleib genährt werden und darauf warten, geboren zu werden. Diejenigen, die solche Verbrechen begangen haben, werden eine schwere Strafe erleiden, es sei denn, sie bereuen ihre Sünden gegen Gott. Diejenigen, die Mein sind und die Meine Kirche auf Erden repräsentieren, haben es unterlassen, die Wahrheit zu verkünden. Mord, einschließlich Abtreibung, ist eine der größten Sünden gegen Gott. Es braucht einen außerordentlichen Akt der Buße, um von einer solchen Sünde losgesprochen zu werden. Warum kämpft dann Meine Kirche nicht mit Nachdruck gegen diese Sünde — einem der abscheulichsten Akte der Missachtung Meines Vaters? Warum lenken sie euch von der schwersten aller Sünden ab, während sie über die Wichtigkeit humanitärer Akte predigen?

Der Humanismus ist eine Beleidigung Gottes, weil er die Bedürfnisse des Menschen in den Mittelpunkt rückt und nicht das Bereuen der Sünden vor dem Angesicht des Schöpfers. Wenn ihr die Todsünden ignoriert, die in den von Gott festgelegten Geboten klar definiert sind und die in die ewige Verdammnis führen, dann wird kein auch noch so großes Mitgefühl für die Bürgerrechte der Menschen diese Sünden sühnen.

Wenn ihr an Mich glaubt und Mir dient, dann müsst ihr ausschließlich die Wahrheit sprechen. Die Wahrheit ist, dass die Sünde euer größter Feind ist — nicht diejenigen, die euch verfolgen. Die Todsünde wird euch, wenn ihr sie nicht bereut, in die Hölle führen. Wenn ihr in der Todsünde lebt und eure Zeit in die Unterstützung großer Akte der Nächstenliebe und humanitärer Werke investiert, aber nicht bereut, dann wird eure Seele verloren sein.

Denkt an die Wahrheit. Lasst euch nicht vom Gerede, von karitativen Akten oder Werken in die Irre führen, während eure wichtigste Aufgabe doch darin besteht, die Todsünde zu bekämpfen. Ein gottgeweihter Diener von Mir, der sich weigert, euch an die Konsequenzen der Todsünde zu erinnern, hat seine bzw. ihre Mission in Meinem Dienste nicht verstanden. Ihr könnt die Sünde nicht unter den Teppich kehren — aus den Augen, aus dem Sinn —, als ob sie nicht existiere. Kein noch so großes Mitgefühl für Menschen, die in Meinem Namen verfolgt werden, wird die Tatsache aufwiegen können, dass sich ein Sünder nicht an Mich, Jesus Christus, gewandt hat, um die Vergebung der Sünden zu erlangen.

 

 

 

homepage tracker