44.

09.09.2016

Liebe Brüder und Schwestern,

ich möchte mich bzw. meine Familie kurz vorstellen. Mein Name ist Sandra. Ich bin verheiratet und habe drei Jungs. Mein Mann Martin ist vor drei Jahren schwer an Krebs erkrankt.

Derzeit kämpft er gegen ein neues Rezidiv, dass uns sehr als Familie erschüttert hat!!

Wir leiden sehr. Alle die selbst „Leid“ kennen, wissen was es für qualvollen Schmerzen sind - man kann es mit Worte kaum beschreiben. Dieser Schmerz nimmt einem die Luft zum Atmen.

Durch dieses Forum hat unsere Familie liebe Menschen kennengelernt. Sie beten für uns; sie leiden mit uns; sie gehören zu unserer Familie.

Es ist unglaublich wichtig vor allem jetzt, das wir uns gegseitig stützen. Viele leiden soooo sehr.

Ich habe euch einige Zeugnisse zu geben, denn im größten Leid wurde uns auch ein Stück Himmel gezeigt. Man konnte es aber gar nicht so einstufen, da man selbst mit den ganzen Tränen und Schmerz beschäftigt war., was ja normal ist, da wir Menschen sind.

Heute möchte ich euch folgendes Zeugnis geben.

Mein Mann kam im Juni 2016 per Rettungsdienst in die Klinik, da er krampfartiges Erbrechen hatte, das durch das Ödem im Kopf ausgelöst wurde (Gehirntumorpatient). Martin hatte unfassbare Schmerzen beim Erbrechen. Es war schlimm. Meine Kinder und ich standen unter Schock und weinten viele Tränen.

Ich habe meinem Mann eine Mutter Gottes, eine Pater Pio Relique, eine Schwester Faustyna Relique, ein Benediktuskreuz , Weihwasser, Kreuzzuggebetsbuch und Lorettoöl mitgegeben. Das alles hat er im Krankenhaus auf seinem Nachttisch stehen gehabt. Martin hatte viele Begegnungen mit Patienten, die genauso wie er schwere Krebserkrankung haben.

Heute möchte ich euch von einem, für uns sehr wichtigen Menschen erzählen, der auch als Patient bei meinem Mann im Zimmer lag.

Diesen Patienten habe ich so kennen gelernt: "Ich besuche meinen Mann mit unseren Kindern im Krankenhaus. Als ich in das Zimmer kam, setzte ich mich neben das Bett meines Mannes. Ich beobachtete den Mann, der bei Martin auch im Zimmer lag. Er kam mir soooo zerbrechlich, soooo hilflos, sooo demütig, sooo dankbar vor.

Ich sah diesen Menschen, und mir liefen auf einmal die Tränen, so berührt war ich von seiner Anwesenheit. Als wir aus dem Zimmer gingen, bin ich auf diesen fremden Mann zugegangen, habe ihm die Hand gegeben und tief in die Augen geschaut. Ich habe ihm viel Kraft gewünscht und Gottes Segen. Ich muss an dieser Stelle sagen, ich bin ziemlich schüchtern...Ich gehe nicht einfach auf fremde Menschen zu und reiche ihnen meine Hand. Als ich aus dem Zimmer dann gehen wollte, hat mich jemand zurückgezogen!!!!! Ich habe ganz deutlich gespürt, dass ich nochmals dringend zu dem Mann gehen sollte. Dann bin ich rückwärts gegegangen zu dem Mann, der bitterlich weinte. Ich legte meine Hand auf seine Schulter, streichelte ihn und schaute ihm fest in die Augen. Dabei riss er seine Augen ganz erschrocken auf....ich ging wieder und wunderte mich, wer mich denn da zurückgezogen hatte. Es war äußerst seltsam und schön zugleich.

Mein Mann mailte mir abends vom Krankenhaus aus, und dann meinte er: "Er soll an den Engel Sandra einen gaaanz lieben Gruß ausrichten." Ich war geschmeichelt und schmunzelte. Nein, meinte Martin, dass ist ernst! Der Patient sagte zu Martin, als ich zurück ins Zimmer kam, stand ein Engel neben mir mit ganz grossen weissen Flügeln! Ich bekamm Gänseaut. Dieser Mann wusste das gar nicht, dass mich jemand zurückgezogen hatte.

Der Patient bedankte sich soooo sehr, al ich wieder mal dort war. Er war sooo demütig und dankbar!

Dieser Patient hat Martin mit dem Lorettoöl gesegnet, wir konnten ihm (Dank unserer lieben Freundin Annette), eine Mutter Schönstatt schenken, einen Rosenkranz, das Öl etc schenken. Er war zu Tränen gerührt!!! Sooo dankbar..

Kennt ihr noch das Polizeiphoto, das mal im Forum war, wo man den Engel sieht und Jesus???

Martin hat dem Patienten das Bild im Krankenhaus gezeigt. Stellt euch vor, er hat bitterlich geweint und gesagt „ Genau so ein Engel, mit soo grossen weissen Flügeln war es, und da.....rechts genau da.....Da ist JESUS!!!!

Gottes Segen, Sandra

 

 

 

homepage tracker