43.

09.09.2016

Liebe Mitstreiter im Herrn.

„Das Rosenkranzgebet löst alle Problem“: hat bestimmt schon jeder von uns gehört.

Ich möchte dafür Zeugnis ablegen.

Mein Sohn lebt seit 12 Jahren in Hongkong. Seit etwa 7-8 Jahren hat er sich immer weniger bei uns daheim telefonisch gemeldet. Er hat auf die mails oft nicht geantwortet und wenn dann nur ganz kurz. Seine Schreiben waren plötzlich fehlerhaft und am Telefon verstanden wir ihn oft nicht. Von einer Arbeitskollegin bekamen wir die Nachricht das er Drogen nimmt. In mir stürzte eine Welt zusammen.

Wir waren zu Besuch bei ihm in Hongkong und es bestätigte sich das er drogenabhängig war. Von da an habe ich mich vom weltlichen Leben zurückgezogen und fing an, Dank der Empfehlung eines Priesters, taeglich den Rosenkranz für meinen drogenabhängigen Sohn zu beten. Es kam noch dazu, dass die Beziehung in meiner Ehe schlimmer wurde und mein Mann mit einer Frau, die seine Tochter sein könnte eine Beziehung einging

Seit etwa 1 1/2 Jahren wurde die Schrift meines Sohnes besser. Vor 2 Monaten hat er geheiratet und vorgestern kamen sie überraschend unangemeldet zu meinem Geburtstag zu Besuch.

Alle die ihr in großer Bedrängnis seit, betet, betet habt weiter Geduld und vertraut auf Gott. Er erhört euch.

Danke Jesus.

Jesus du lebst. Ich liebe dich Jesus. HALLELUJA

Eine Mitstreiterin im Herrn

 

 

 

homepage tracker