63.

04.01.2017

„Lobe den Herrn meine Seele“

Dank sei Gott für Seine heilige katholische Kirche. Diese Kirche ist heilig durch ihr Haupt Jesus Christus. Als Jesus mit Seinen Aposteln über die Dörfer und Städte zog empfingen und verteilten sie kleinere und größere Geldvermögen. Auch heute nach zweitausend Jahren verteilt die Kirche Geld an Arme und Bedürftige.

Lenken wir unseren Blick auf das gute Almosen, welches dem Empfänger zugute kommt und auch den Geber mit Freude erfüllt. Verfallen wir nicht der Hartherzigkeit indem wir nur auf missbräuchliche Umstände blicken.

Die Apostel haben ihren Herrn und Meister nicht verlassen, nur weil einer der ihrigen sich an den Spendengeldern verging. Wir wollen unser Heil, die Hl. katholische Kirche auch nicht verlassen egal mit welchen Raffinessen der Feind uns zu blenden versucht.

Der Gedanke eine Hl. Gemeinschaft verlassen zu müssen um nicht schuldig zu werden am Unrecht einzelner, ist eine Täuschung. In Wahrheit ist es der Sünder selbst welcher sich durch sein Unrecht von dieser Hl. Gemeinschaft entfernt; durch seine egoistische Entscheidung schließt er sich selber von der Hl. Kirche aus. Wie zahlenmäßig groß oder klein die streitende Restkirche tatsächlich ist wissen wir nicht aber wir wissen, dass Jesus unser Herr ist, das Haupt Seiner heiligen katholischen Kirche; der Streitenden, der Leidenden und der Triumphierenden Kirche.

Seine göttliche Barmherzigkeit vergibt jedem Sünder, der erhrlich bereut und zur wahren Kirche, zur heiligen Gemeinschaft zurück kehrt.

Lk 15,7 Ich sage euch: Ebenso wird auch im Himmel mehr Freude

herrschen über einen einzigen Sünder, der umkehrt, als über neunundneunzig Gerechte, die es nicht nötig haben umzukehren.

Danke; Johannes

 

 

 

homepage tracker