Gott spricht zur Zeit des Endes vom Himmel her

 

Christus ist Gottes Wort und Gottes Weisheit, und wer die Heilige Schrift nicht kennt, der kennt weder Gottes Kraft noch seine Weisheit. Die Schrift nicht kennen heißt, Christus nicht kennen. (Hl. Hieronymus)

 

Im Brief an die Hebräer lesen wir Verse, die eindeutig auf das „Buch der Wahrheit“ zu beziehen sind. Durch dieses Buch, das im Buch Daniel (10,21; 12,4.9) für die Zeit des Endes angekündigt ist, spricht Gott vom Himmel her jetzt zur ganzen Menschheit.

 

Hebr 12,25-29

 

25 Gebt Acht, dass ihr den nicht ablehnt, der redet. Jene haben ihn abgelehnt, als er auf Erden seine Gebote verkündete, und sind (dem Gericht) nicht entronnen; wie viel weniger dann wir, wenn wir uns von dem abwenden, der jetzt vom Himmel her spricht.

 

26 Seine Stimme hat damals die Erde erschüttert, jetzt aber hat er verheißen: Noch einmal lasse ich es beben, aber nicht nur die Erde erschüttere ich, sondern auch den Himmel.

 

27 Dieses Noch einmal weist auf die Umwandlung dessen hin, das, weil es erschaffen ist, erschüttert wird, damit das Unerschütterliche bleibt.

 

28 Darum wollen wir dankbar sein, weil wir ein unerschütterliches Reich empfangen, und wollen Gott so dienen, wie es ihm gefällt, in ehrfürchtiger Scheu;

 

29 denn unser Gott ist verzehrendes Feuer.

 

Dazu die Erklärung aus der kath. Echter-Bibel, einer Studienbibel, Imprimatur 1967:

 

25 Die Leser werden vor einem ähnlichen Verhalten gewarnt, wie dem der Israeliten am Berge Sinai (vgl. Vers 19). Die „Ablehnung“ am Berge Sinai, nach dem AT eine aus Furcht und Ehrfurcht stammende Bitte, wird hier als eine gottwidrige Entscheidung bestimmt, die die Todesstrafe zur Folge hatte (vgl. 3,7-19). Die alttestamentliche Offenbarung wird kurz als ein Reden „auf Erden“, die neutestamentliche als ein solches „vom Himmel her“ bezeichnet. Wenn schon die Ablehnung des redenden Gottes „auf Erden“ eine solche Bestrafung nach sich zieht, welcher Sünde machen sich die Leser schuldig und welche Strafe erwartet sie, wenn sie nun den „vom Himmel her“ redenden Gott ablehnen und sich von ihm abwenden!

 

26 Bei der Offenbarung Gottes am Sinai wurde nur die Erde durch ein Beben erschüttert (2 Mose 19,18). Jetzt steht eine Erschütterung von Himmel und Erde bei der eschatologischen  (endzeitlichen) Weltkatastrophe in Aussicht, die eine die ganze Welt umfassende und abschließende Neuordnung bringt.

 

27 Himmel und Erde werden „noch einmal“, zum letzten Male einer Erschütterung ausgesetzt, weil sie, von Gott geschaffen, auch seinem Schöpferwillen unterworfen sind. Dabei wird eine Verwandlung sich ereignen, die das Bleibende, „was nicht erschüttert wird“, offenbar macht.

 

28 Dieses Bleibende, das „unerschütterliche Reich“, ist das himmlische Reich der Vollendung, das die Christen empfangen werden. Mit Dankbarkeit sollen die Christen sich dessen bewusst sein und diese dankbare Gesinnung soll sich im rechten Dienste Gott gegenüber zeigen. Dieser muss freilich nach der Mahnung des Verses 29 mit einer ehrfurchtsvollen Scheu verbunden sein vor der Majestät und Heiligkeit Gottes, der im Neuen Bund kein anderer ist als im Alten Bund (vgl. 5 Mose 4,24; 9,3).

 

Aus Kürzinger-Bibel: „Verzehrendes Feuer“ ist ein Bild für die Heiligkeit Gottes.

 

 

Botschaft 250, 15. November 2011

 

Ich, Gott der Vater, fordere Meine Kinder vom Himmel her auf, Meinen Appell zu hören, wenn Ich euch dringend bitte, euch augenblicklich zu erheben. Schließt euch im Gebet zusammen, indem ihr wie folgt sprecht:

 

Botschaft 386, 30. März 2012

 

Lasst Mich euch zur Erlösung führen, indem ihr Mir jetzt zuhört, wenn Ich euch vom Himmel her auffordere, euch auf die Erlösung und Mein Neues Paradies vorzubereiten.

 

Botschaft 850, 19. Juli 2013

 

Hört jetzt zu, ihr alle. Vom Himmel her rufe Ich zur Menschheit. Meine Prophetin wird einfach tun, was Ich ihr sage. Sie gehorcht Mir, dem Sohn Gottes, dem Menschensohn, wie vorausgesagt. Sie hat keine (eigene) Stimme. Ihre Worte sind Meine Worte. Ihr Gehorsam — dem Befehl Gottes Folge leistend — ist entscheidend. Ihr Gehorsam bedeutet, dass es ihr nicht erlaubt ist, ihren Mund zu öffnen, um das Wort Gottes zu verteidigen.

 

Botschaft 968, 10. November 2013

 

Wenn der Himmel Botschaften an die Menschheit offenbart, dann ist das, wie ein Sprechen zu einer großen, steinernen Festung. Einige Meiner Offenbarungen sind durchgesickert und wurden befolgt. Viele wurden von jenen mit geringem Glauben einfach verworfen, und die Festung wurde undurchdringlich für ein Eingreifen vom Himmel her, das euch gegeben wird, um euren Glauben zu vermehren und um euch in Gottes Armen sicher zu bewahren.

 

Botschaft 1105, 17. April 2014

 

Meine Verheißung, zu kommen und die Böcke von den Schafen zu trennen, steht kurz davor, Realität zu werden. Dem Menschen wird — durch das Eingreifen vom Himmel her — jede Art von Hilfe gegeben werden und reichlich Gelegenheit, eine endgültige Entscheidung zu treffen. Der Mensch wird entweder Mir folgen — oder zurückbleiben.

 

 

 

Gott kommuniziert jetzt mit seinen Kindern!

 

 

 

Botschaft 6, 12. November 2010

 

Ich vertraue dir, liebe Tochter, diejenigen Mittel und Wege zu benutzen, von denen Du der Meinung bist, dass sie sicherstellen, dass die Menschen die Botschaften lesen. Du brauchst all deine Energie, um das Buch zu schreiben. Das Buch, über das Ich spreche, ist eine heilige Schrift und ist Teil des Plans, wie er im „Book of Kells“ enthüllt worden ist. Dieses Buch wird Leben verändern, Seelen retten und es ist vorausgesagt worden. Ja, das Buch ist das, was prophezeit wurde. Du bist der Schreiber. Ich bin der Autor.

 

Botschaft 7, 13. November 2010

 

Weist Mich nicht zurück! Hört! Ich, Jesus Christus, der Erlöser, gesandt, um euch allen eine zweite Chance zu geben, in das Reich Meines Vaters einzugehen, hört jetzt Mein Versprechen. Hört auf Meine Stimme, die aufgrund göttlicher Gnade durch Meine Visionäre und Propheten in die heutige Welt gesandt wird, und versteht, dass all Meine Kinder in den Augen Meines Vaters gleich sind.

 

Bitte, ihr alle, die ihr nicht glaubt, dass Ich mit der Menschheit kommuniziere, Ich bitte euch, betet zu Meinem Heiligsten Herzen. Betet Meinen Barmherzigkeitsrosenkranz um 15 Uhr jeden Tag. Ich werde auf euer Bitten mit Liebe antworten, die ihr sogleich spüren werdet. Haltet Meine Hand, Kinder. Lasst sie nicht los. Ich liebe euch alle so sehr, dass Ich für jeden Einzelnen von euch Mein Leben gab, damit ihr gerettet werden könnt.

 

Botschaft 28, 18. Dezember 2010

 

Ich werde nie das Datum Meines Zweiten Kommens enthüllen. Ich werde euch nie das Datum Meines Zweiten Kommens offenbaren, Meine geliebte Tochter; denn das zu wissen, steht euch nicht zu. Doch bevor Ich komme, kommuniziere Ich jetzt mit der ganzen Welt, so dass Ich Meinen Kindern Meine reine Barmherzigkeit zeigen kann.

 

Botschaft 33, 25. Dezember 2010

 

Diejenigen von euch, denen durch die heiligen Schriften das Geschenk der Wahrheit gegeben worden ist, ihr müsst jetzt eure Augen öffnen und Meine Lehren und die Prophezeiungen, die Meinen Propheten gegeben worden sind, annehmen. Der Zeitpunkt rückt endlich näher, an dem Ich auf die Erde zurückkehren werde, um Meine geliebten Anhänger zurückzufordern. Wenn ich durch Meine modernen Propheten spreche, werde Ich aber leider immer noch abgelehnt werden. Ihr alle müsst die Botschaften von Mir, die euch aus Gnade gegeben werden, hören und lesen und deren Bedeutung verstehen.

 

Botschaft 37, 02. Januar 2011

 

Die Läuterung in der Welt dauert an. Ich bin müde, Kinder. Wie sehr ich auch versuche, mit euch zu kommunizieren, viele von euch stellen sich immer noch taub. Sogar Meine Priester kümmern sich nicht um Meinen Aufruf, wenn Ich Meine Barmherzigkeit offenbaren will. Da die Läuterung in der Welt andauert und an Geschwindigkeit zunimmt, ist es jetzt Zeit, Mich anzurufen, Kinder.

 

Botschaft 92, 22. Mail 2011

 

Meine Tochter, Ich werde dir andere Ereignisse offenbaren, aber nur aus einen Beweggrund: Der ist, um Meine Kinder zu bekehren. Wenn und sobald sie akzeptieren, dass Ich durch dich zu ihnen spreche, wird Mir das Freude bereiten.

 

Botschaft 104, 04. Juni 2011

 

Meine Kommunikationen durch dich, Meine Tochter, versuchen, Meine Lehren zu vereinfachen. Wichtiger noch, der Grund, warum Ich jetzt spreche, ist, zu ermahnen, zu lehren und Mein Heiligstes Wort in den Geist Meiner Kinder einzuflößen, damit sie aus der Umklammerung Satans gerettet werden können.

 

Botschaft 111, 11. Januar 2011

 

Ich kommuniziere jetzt mit euch nicht nur, um euch auf diesen ganz großen Akt Meiner Barmherzigkeit vorzubereiten, sondern auch, um euch durch das Labyrinth der Zerstörung zu führen, die von der bösen Gruppe geplant wird, deren König der Teufel ist. Mein geistiger Einfluss wird Satans Akte der Zerstörung erheblich blockieren.

 

Botschaft 122, 25. Juni 2011

 

Ich bin betrübt, Meine Tochter, wegen der hohen Barrikaden und der Spaltungen, welche heute jeden Versuch Meiner Mutter und von Mir, Ihrem kostbaren Sohn, abblocken, durch Visionäre mit der Welt zu sprechen. In früheren Zeiten war die Demut etwas mehr verbreitet. Heute ist dieser wichtige Charakterzug verschwunden.

 

Botschaft 138, 13. Juli 2011

 

Um des Opfers willen, das Ich für euch alle durch Meinen Tod am Kreuz brachte, hört Meinen Aufruf und tut, was immer ihr könnt, um jedem, den ihr kennt, verständlich zu machen, dass Ich zu der Welt spreche, genau wie dies mein Vater durch die Propheten getan hat, vor Meiner Zeit auf Erden. Seid stark. Seid tapfer. Betet zu Mir um Führung während eures Kreuzzugs in Meinem Namen und im Namen Meines Ewigen Vaters.

 

Botschaft 147, 24. Juli 2011

 

Ich habe eine Botschaft für euch alle, Kinder, die ihr Meinem Höchstheiligen Göttlichen Wort auf dieser Webseite folgt. In einer modernen Welt ist dies die Art, wie Ich kommunizieren muss. Diese und andere Kommunikationswege werden genutzt, um sicherzustellen, dass Mein Wort gehört und gefühlt wird, von allen Gläubigen und Nichtgläubigen und von jenen, die Mich überhaupt nicht kennen.

 

Botschaft 155, 02. August 2011

 

Ich komme im Namen Meines Sohnes Jesus Christus. Ich bin Gott, der Vater, und möchte mit der ganzen Welt kommunizieren. Es ist Meine Absicht, die Härte der Züchtigung aufzuschieben, um den Menschen eine Chance zu geben, ihre Herzen gegenüber der Wahrheit Meiner Existenz zu öffnen. Sie, Meine kostbaren Kinder, müssen wissen, dass Ich zu allererst ein Gott der Barmherzigkeit bin und erst danach ein Gott der Gerechtigkeit.

 

Botschaft 162, 10. August 2011

 

Kinder, erinnert euch an den Grund, warum Ich jetzt mit der Welt kommuniziere. Es ist Mein innigster Wunsch sicherzustellen, dass alle Meine Kinder aus der Umklammerung Satans gerettet werden. Auch aufgrund Meiner tiefen unergründlichen Liebe für jeden Einzelnen von euch muss Ich euch Meine Hand hinstrecken, damit ihr euch Mir anschließen könnt, um euch vorzubereiten, wieder nach Hause zu kommen, zu eurem rechtmäßigen Zuhause.

 

Botschaft 164, 12. August 2011

 

Wenn doch nur jene anderen Seelen, die Mir folgen und die wissen, dass Ich durch verschiedene Visionäre kommuniziere, ihre Augen öffnen würden und darauf hören würden, was Ich zu sagen habe, dann würden ihre Gebete jenen bedauernswerten Seelen, die sich nicht auf die „Warnung“ vorbereitet haben, nützen.

 

Botschaft 167, 15. August 2011

 

Vergesst nicht, Kinder, nur aufgrund Meiner tiefen, zärtlichen Liebe wende Ich Mich an die Welt, indem Ich mit euch auf diese Weise kommuniziere. Es geschieht nicht, um euch zu schocken. Oder um euch zu beeindrucken. Oder um eine Auseinandersetzung oder eine Debatte hervorzurufen. Es hat den Zweck, zu helfen, alle Seelen zu retten, vor allem eine junge Generation, die kein Interesse an Religion hat — so beschäftigt sind sie mit ihrem Leben, in dem Gott wenig Platz hat. Indem Ich in einer Sprache zu ihnen spreche, die sie verstehen, hoffe Ich, sie auf die Ereignisse aufmerksam zu machen, die im Begriff sind, sich zu entfalten. Sie sind die am meisten Gefährdeten in eurer Gesellschaft, Kinder. Es ist lebenswichtig, dass Ich ihnen Meine helfende Hand reiche, so schnell, wie Ich kann.

 

Botschaft 176, 27. August 2011

 

Meine Tochter, wenn doch nur mehr Priester und Mitglieder der Christlichen Kirche ihren Geist öffnen (würden) und akzeptieren würden, dass Ich jetzt durch diese Botschaften zur Welt spreche, dann wäre es Mir leichter ums Herz.

 

Meine Lehren bekräftigen die Tatsache, dass göttliche Offenbarungen wirklich stattfinden und seit dem Anfang der Zeit stattgefunden haben. Dachten sie, dass Meine Mutter oder Ich im Laufe der Jahrhunderte nicht mit Meinen Kindern kommunizieren würden? Sie sind zufrieden damit, dem Wort der  Heiligen aus alten Zeiten ihre Aufmerksamkeit zu schenken, lange nachdem ihre Botschaften der Welt gegeben wurden. Aber bald wird so etwas nicht mehr möglich sein. (Denn) der Unterschied in der heutigen Zeit ist, dass ihnen keine Zeit gewährt werden wird, die es ihnen ermöglicht, diese Botschaften nach dem Ereignis zu verarbeiten. Denn die Zeit wird nicht mehr so sein, wie ihr sie kanntet.

 

Botschaft 208, 30. September 2011

 

Einige Menschen lächeln belustigt über diese Heiligen Botschaften. Das macht Mich traurig. Nicht weil sie nicht glauben, dass Ich auf diese Weise mit ihnen spreche, sondern weil sie nicht an Mich glauben wollen.

 

Botschaft 217, 08. Oktober 2011

 

Verurteilt Botschaften, die Meinen Lehren in irgendeiner Weise widersprechen; denn ihr könnt dann sicher sein, dass sie falsch sind. Ich spreche in der heutigen Welt nur durch eine ausgesuchte Anzahl echter Visionäre und Seher. Es gibt weniger als zwanzig und (generell) weniger, als ihr denkt. Jedem von ihnen ist eine andere Rolle gegeben worden, aber Meine Stimme und Meine Anweisungen werden einen „vertrauten Ton“ haben, den ihr wahrnehmen werdet. Es wird einen Zweck hinter ihren Botschaften geben, die allesamt so gestaltet sind, um euch zu ermutigen, selbst tätig zu werden, um eure Seelen vorzubereiten.

 

Botschaft 221, 13. Oktober 2011

 

Ich bitte dich, Mich niemals zu verteidigen, weil es nicht nötig ist. Der Wille Meines Vaters, durch dich und andere Propheten mit der Menschheit zu kommunizieren, ist alles, was von Bedeutung sein sollte. Wie Ich früher gesagt habe: Du bist der Schreiber. Ich bin der Autor. Du bist das Instrument. Ich bin der Meister.

 

Botschaft 227, 21. Oktober 2011

 

Meine Tochter, stelle sicher, dass alle Meine Kinder verstehen, dass Ich durch diese Botschaften zu allen Religionen und Konfessionen spreche. Ich schließe niemanden aus; denn sie sind alle Kinder Gottes. Es gibt nur einen Gott, und das ist Mein Ewiger Vater, Gott der Allerhöchste.

 

Botschaft 231, 26. Oktober 2011

 

Wie Ich dir früher gesagt habe: Ich spreche zur Welt auf eine einfache Weise. Ich sehe keinen Nutzen in einer aufgebauschten Sprache in Form einer kalten, überlegen anmutenden Stimme. Ich versuche nicht, Angst in euren Herzen zu erwecken. Ich versuche lediglich, euch zur Wahrheit hinzuführen und euch die Wichtigkeit nahezubringen, euren Nächsten zu lieben.

 

Botschaft 236, 31. Oktober 2011

 

Wacht auf und erkennt, dass Ich jetzt mit euch spreche, damit Ich euch in den Schoß Meiner großen Barmherzigkeit bringen kann. Endlich wird eure Seele mit den Feuern Meiner Göttlichen Gnaden erleuchtet, die über euch alle ausgegossen werden.

 

Botschaft 239, 03. November 2011

 

Diejenigen, die Meine Versuche, mit euch zu kommunizieren, verurteilen, werden die Wahrheit sehr bald verstehen. Sobald dies geschehen ist werden sich Meine Kinder gegen diese böse Macht, die von Satan angeführt wird, vereinen.

 

Was auch immer eure verschiedenen Ansichten sind betreffend der Frage, ob Ich jetzt mit euch spreche oder nicht, es wird nicht von Bedeutung sein. Es ist euer Glaube an Mich und Meinen geliebten Vater, Gott dem Höchsten, der am Ende zählen wird.

 

Botschaft 307, 08. Januar 2012

 

Freut euch, Meine Kinder, weil Ich jetzt vom Himmel aus mit euren Herzen spreche.

 

Botschaft 315, 16. Januar 2012

 

Und obwohl Ich bis jetzt viele auserwählte Seelen erkoren habe und mit diesen weiterhin zum Wohle der ganzen Menschheit kommunizieren werde, wird deren Los leichter sein. Dein Los wird hingegen im höchsten Grade schwierig sein, und deswegen wirst du verfolgt werden.

 

Botschaft 327, 29. Januar 2012

 

Ihr streckt Mir eure linke Hand entgegen und schlagt Mich mit eurer Rechten. Hört ihr nicht, dass Ich jetzt mit euch spreche? Wenn nicht, dann setzt euch ruhig hin und betet zu Mir, damit Ich euer erschöpftes Herz mit dem Feuer Meines Heiligen Geistes erfüllen kann. Ich liebe euch, und wenn ihr Mir Zugang in euer Herz gewährt, ohne eure Rüstung aus Stahl, welche Mich zurückhält, so werde Ich euch befreien. Wenn ihr eure Augen öffnet und seht, dass Ich es bin, euer Göttlicher Erlöser, der mit euch spricht, dann folgt Mir mit Liebe und Freude in eurem Herzen auf die Straße zum Neuen Paradies.

 

Botschaft 331, 02. Februar 2012

 

Akzeptiert ihr nicht, dass Ich existiere? Dass Ich euch in dieser Endzeit eine Botschaft senden möchte? Dachtet ihr, dass Ich euch bis zum Jüngsten Tag unbeachtet lassen würde? Dass Ich eure Seelen nicht vorbereiten würde, indem Ich mit euch auf diese Weise kommuniziere? Wenn ihr an Mich glaubt, dann müsst ihr auch an ein Göttliches Eingreifen glauben.

 

Botschaft 346, 14. Februar 2012

 

Ich würde Meine Fürsorgepflicht als euer liebender Schöpfer und Vater nicht erfüllen, wenn Ich während dieser Zeit — der Endzeit, die ihr auf der Erde so, wie sie jetzt ist, kennt — nicht mit euch kommunizieren würde.

 

Botschaft 352, 21. Februar 2012

 

Ihr seid entweder für Mich oder gegen Mich. Die Wahl ist die eure. An diejenigen, die Mein Heiliges Wort — das dieser, der Endzeitprophetin, gegeben wird — zurückweisen: Ihr müsst Mir jetzt zuhören, wenn Ich spreche: Ich gebe euch die Propheten, um euch zu führen. Warum lehnt ihr Meine Liebe ab?

 

Botschaft 400, 14. April 2012

 

Soeben rede Ich aus dem Himmel zu euch, um alle Kinder Gottes auf Mein Zweites Kommen vorzubereiten, und was finde Ich vor? Ich spreche zu euch wie über Gefängnismauern und wie aus einer Zelle heraus, in die ihr Mich geworfen habt, weil ihr euch weigert zu glauben, dass Ich auf diese Weise zu euch sprechen kann. Oh, wie ihr Mich verletzt!

 

Botschaft 403, 17. April 2012

 

Kinder, ihr müsst wissen, dass ihr, weil euch die Wahrheit über den Dreieinigen Gott, die Heilige Dreifaltigkeit, die aus dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist besteht, gegeben worden ist, eine Verantwortung habt, der ganzen Welt Mein Heiliges Wort zu verkünden. Ob ihr glaubt oder nicht, dass Ich durch diese Botschaften zu euch spreche: Ihr müsst jenen armen Seelen helfen, die Meinen Schutz brauchen, damit sie gerettet werden können.

 

Botschaft 425, 09. Mai 2012

 

Meine innig geliebte Tochter, immer mehr von jenen, die Meine Lehren kennen, akzeptieren schlussendlich, dass Ich jetzt durch diese Botschaften, die Ich dir gebe, mit der Welt kommuniziere. Die Kraft des Heiligen Geistes wird jene, die tot sind in der Liebe zu Meinem Vater, erwecken, um das Wort Seines geliebten Sohnes zu kosten.

 

Botschaft 427, 11. Mai 2012

 

Obwohl sie so misstrauisch sind und einen solchen Mangel an Verständnis haben, wie Ich vom Himmel aus mit der Welt kommuniziere, geben sie vor, an Mein göttliches Wesen zu glauben. Und doch bringen sie es nicht fertig, zu akzeptieren, dass Ich die Macht habe, durch Göttliche Offenbarungen zur Welt zu sprechen.

 

Botschaft 429, 13. Mai 2012

 

Ich liebe euch alle. Ich will, dass sich alle Kinder Gottes als eine Heilige Familie vereinen, miteinander verbunden in Liebe. Darum spreche Ich jetzt mit euch — und nehme Mir dafür viel Zeit —, um euch alle näher an Mich heranzuziehen.

 

Botschaft 490, 13. Juli 2012

 

Dann, wenn der Beweis in Form der Warnung erbracht wird, werden sie glauben. Die Prophezeiungen der Siegel, da Ich sie öffne und euch die Inhalte offenbare, werden ebenfalls beweisen, dass Ich durch dich, den siebten Engel, den siebten Boten, zur Welt spreche. Man wird dir zuhören, aber Ich bitte dich dringend, schweigsam zu bleiben und dich gegenüber jenen, die dich befragen oder die dich herausfordern, nicht zu äußern.

 

Botschaft 545, 06. September 2012

 

Meine innig geliebte Tochter, Meine Kirche auf Erden erkennt endlich, dass Ich jetzt durch dich, den siebenten Boten, mit der Welt kommuniziere. Mein Wort wird von Meinen führenden Dienern in aller Stille „verdaut“, die jedoch nicht öffentlich verkünden werden, dass diese Worte von Meinen Heiligen Lippen kommen.

 

Vertraut auf Mich. Akzeptiert, dass Ich jetzt mit euch spreche; denn Ich würde euch in dieser Zeit niemals im Stich lassen. Meine Pflicht gegenüber Meinem Vater ist es sicherzustellen, dass die Welt angemessen auf Meine Rückkehr vorbereitet ist, um jedes einzelne Kind Gottes zu retten.

 

Botschaft 645, 16. Dezember 2012

 

Meine innig geliebte Tochter, es ist wichtig, dass Meine Jünger wegen Meiner Botschaften an euch in dieser Zeit die Herzen ihrer Freunde und Angehörigen nicht in Angst versetzen. Ich komme in dieser Zeit zu euch allen, um mit euch vom Himmel aus zu sprechen, um euch vorzubereiten. Ich tue das mit Liebe und Freude in Meinem Herzen. Ich komme, um denjenigen zu helfen, die an Mich glauben, damit sie bereit sein werden, Mich in dem Stande der Gnade anzunehmen, der notwendig ist, um mit Mir in Meinem Königreich zu regieren.

 

Botschaft 667, 03. Januar 2013

 

Dies ist die Zeit, in der Ich Meiner Stimme unter euch Gehör verschaffen werde. Ich spreche durch Meine Propheten, um euch zu erleuchten, damit Ich euch die Liebe zeigen kann, die Ich für euch habe. Zieht euch nicht von Mir zurück.

 

Botschaft 675, 13. Januar 2013

 

Zu denjenigen von euch, die fortfahren, Mich auf die Probe zu stellen und Mir eine Falle zu stellen, indem sie Mein Wort herausfordern und kritisieren: Wisst, dass ihr nichts anderes seid, als ein armer, schwacher Sünder. Das, was Mir missfällt ist nicht, dass ihr Fragen zum Nutzen eurer Seele stellt, sondern es ist eure Weigerung zu akzeptieren, dass Ich, Jesus Christus, jemals mit der Welt kommunizieren könnte, wie Ich es jetzt tue. Wenn ihr Mein Wort nehmt und es so verdreht, dass es euren Zielen dient, wird es inhaltsleer werden. Wenn ihr es dann zerreißt, um dieser Meiner Heiligen Mission, diese letzte Generation zu retten, zu trotzen, dann werdet ihr zur Seite geworfen werden.

 

Botschaft 726, 06. März 2013

 

Viele von euch werden aus Angst diesen Aufruf vom Himmel ablehnen. Es ist nicht einfach für die Menschen zu akzeptieren, dass Ich jetzt mit der Welt kommuniziere, um die Welt auf Mein Zweites Kommen vorzubereiten. Denn wer ist Meine Prophetin? Und wer sind diejenigen, die vor ihr in Meinem Namen kamen? Woher wisst ihr, dass sie die Wahrheit spricht bei so vielen falschen Propheten und Betrügern, die euch verwirren? Noch nie hat es einen vom Himmel gesandten Propheten gegeben, der nicht verspottet, beleidigt, gequält oder grausam behandelt worden wäre. Viele von ihnen wurden ermordet. Ihr könnt sicher sein, dass diese Propheten von Gott in die Welt gesandt worden sind, um Seine Kinder vorzubereiten, damit sie zu Ihm zurückkommen, wenn die Früchte Meines Werkes, das solchen Propheten anvertraut wird, Gebet und Bekehrung sind.

 

Seid euch dessen bewusst, dass Meine wahren Propheten den Prüfungen der Zeit standhalten. Und für diejenigen, die die Botschaften ignorieren, die diese der Menschheit bringen: Es wird bei euch Heulen und Zähneknirschen geben. Wenn ihr Mein heiliges Wort, das einem wahren Propheten gegeben wird, attackiert, dann stört ihr den Willen Gottes. Ihr mögt jetzt vielleicht keine Scham empfinden. Ihr mögt vielleicht glauben, dass ihr Mein Wort verteidigt, wenn ihr Meine Propheten angreift, aber mit der Zeit wird euch der Schaden, den ihr dieser Meiner letzten Mission auf Erden zufügt, nachdem sie euch offenbart worden ist, furchtbare Angst und Schmerzen bringen.

 

Botschaft 766, 13. April 2013

 

Ich sage dies allen Kindern Gottes und vor allem den Christen; denn eure Bürde ist die schwerste. Mein Ruf gilt allen in der Welt, die an Mich glauben, und zwar unabhängig davon, ob sie es glauben, dass Ich mit ihnen durch diese Botschaften spreche, oder ob sie es nicht tun.

 

Botschaft 786, 04. Mai 2013

 

Meine innig geliebte Tochter, während Mein Wort viele Ohren erreicht, komme Ich, diejenigen unter euch zu warnen, die nicht auf Mich hören werden. Wovor fürchtet ihr euch? Ist es Mein Wort oder sind es die Veränderungen, die ihr erleben müsst, während die Reinigung fortschreitet? Wisst ihr nicht, dass Ich euch keine neuen Lehren bringe, denn das ist nicht notwendig? Ich kommuniziere mit euch allein deswegen, um euch an die Wahrheit zu erinnern.

 

Botschaft 802, 20. Mai 2013

 

Ich schreibe das Wort nicht neu, Ich erinnere euch lediglich daran, was es heutzutage bedeutet. Ich spreche auch zur Welt, um die Menschen auf Mein Zweites Kommen vorzubereiten, denn Ich will nicht, dass sie verloren gehen. Mit großer Liebe und Freude beobachte Ich, wie Meine Getreuen Mich annehmen als den, der Ich Bin. Jene, die sofort wussten, dass Ich, Jesus Christus, es war, Der durch diese Botschaften zu ihnen sprach, sind gesegnet. Sie sind diejenigen, die nie gezweifelt haben.

 

Botschaft 825, 19. Juni 2013

 

Die Wissenschaft ist ein Geschenk von Gott, aber die Wissenschaft kann das Mysterium Gottes nicht erklären. Daher werden diejenigen, die dafür, wie Ich in dieser Zeit mit den Kindern Gottes kommuniziere, den Komfort von logischen Erklärungen haben müssen, enttäuscht sein. Es gibt keine Antwort, die sie zufriedenstellen wird.

 

Botschaft 847, 15. Juli 2013

 

Meine innig geliebte Tochter, Ich muss Meine Hände nach Meinen Priestern ausstrecken, die jetzt zu erkennen beginnen, dass Ich in dieser Zeit durch diese Botschaften zur Welt spreche.

 

Botschaft 897, 30. August 2013

 

Oh, wenn Ich euch doch nur zeigen könnte, was vor euch liegt, ihr würdet Tränen der Freude weinen und ihr würdet euch zu den Toren durchkämpfen. Also bitte, ihr alle, ignoriert Versuche, euch in eurem Streben nach dem Ewigen Leben aufzuhalten. Ignoriert diejenigen, die euch erzählen, Ich würde nicht existieren. Schenkt denjenigen keinen Glauben, die Mein Heiliges Wort benutzen, um euch zu überzeugen, dass Ich nicht zu euch sprechen würde, jetzt durch diese Botschaften.

 

Botschaft 936, 11. Oktober 2013

 

Heute bitte Ich, dass all diejenigen, die akzeptieren, dass Ich jetzt zur ganzen Welt spreche, durch das Buch der Wahrheit, sich vorbereiten. Lasst niemals zu, dass Meine Botschaften euch Sorge, Angst oder Panik verursachen.

 

Botschaft 953, 26. Oktober 2013

 

Ich Bin hier. Dies sind Meine Worte. Was sucht ihr sonst noch, denn die Wahrheit werdet ihr nur aus Meinem Munde erfahren? Ich sprach die Wahrheit, als Ich auf der Erde wandelte. Ich hinterließ ein Vermächtnis großer Hoffnung und großen Heils. Ich spreche jetzt die Wahrheit, wenn Ich euch zu dieser Zeit Meine Letzten Worte bringe, denn der Große Tag wird anbrechen und bald wird die „Welt ohne Ende“ beginnen. Wenn Ich spreche, dann wünsche Ich, dass ihr zuhört. Ich kann euch nicht zwingen.

 

Botschaft 989, 09. Dezember 2013

 

Ich bereite nun euch alle vor, nur deshalb, weil die Mehrheit von euch Meine Göttliche Barmherzigkeit sonst nicht annehmen würde. Würde Ich euch nicht eingehend vorbereiten, dann wäret ihr nicht bereit. Und doch, obwohl Ich jetzt zu euch spreche, beleidigen Mich viele von euch.

 

Botschaft 1021, 12. Januar 2014

 

Meine innig geliebte Tochter, wäre es nicht dank Meiner, Jesus Christus, wo Ich in dieser Zeit zur Welt spreche, viele Seelen würden niemals die Tore des Paradieses betreten.

 

Botschaft 1033, 28. Januar 2014

 

Aus drei Gründen spreche Ich jetzt zu euch von der Wahrheit: Erstens, um euch an das Wort der Wahrheit zu erinnern — das im Buch Meines Vaters (Bibel) enthalten ist. Zweitens, um die Tatsache zu bekräftigen, dass ihr das Wort Gottes nicht umschreiben könnt. Der dritte Grund ist, damit Ich die Kinder Gottes mit dem Wort Gottes nähren kann in einer Zeit, wo es euch bald vorenthalten werden wird. Ich tue das jetzt durch das Buch der Wahrheit, das euch durch die Propheten versprochen worden ist.

 

Botschaft 1040, 04. Februar 2014

 

Kinder, nur wenn ihr endlich Mein Geschenk an die Welt, das Buch der Wahrheit, annehmt, werdet ihr Frieden in eurem Herzen finden. Nur wenn ihr akzeptiert, dass Ich, Gott, der Allerhöchste, — Alles, was Ist und Sein wird — zu dieser Zeit mit der Welt kommuniziere, werdet ihr in der Lage sein, vollkommen auf Mich zu vertrauen.

 

Botschaft 1050, 12. Februar 2014

 

Meine innig geliebte Tochter, wie lange — dachte der Mensch — würde Ich warten, bis Ich vor Meiner Wiederkunft wieder mit ihm kommunizieren würde? Hat er gedacht, dass Ich dies das Jahr davor tun würde? Den Monat davor? Die Woche davor? Oder hat er geglaubt, dass Ich ihn überhaupt nicht vorwarnen würde?

 

Vor Meiner Geburt wurde der Welt ein Messias versprochen. Mein Vater sprach durch die Propheten, damit der Menschheit Hoffnung und Weisheit gegeben würde und die Gnade, das Wort Gottes anzunehmen, damit sie für Meine Ankunft bereit wären. Haben sie gehört? Viele haben gehört und haben sich auf Meine Zeit vorbereitet. Leider waren sie dann, als Ich geboren wurde, nicht bereit. Dann gab Johannes der Täufer ihnen das Wort und ermahnte sie, sich vorzubereiten. Waren sie bereit? Nein, denn sie haben ihm nicht geglaubt. Und doch wurden viele gerettet, denn durch Meinen Tod am Kreuz, der dadurch verursacht war, dass sie Mich ablehnten, habe Ich sie in den Augen Meines Vaters erlöst.

 

Botschaft 1068, 03. März 2014

 

Meine innig geliebte Tochter, denke an Mich, mit Liebe in deinem Herzen, denn es ist allein durch die Liebe, dass Ich mit der Welt kommuniziere, durch das Buch der Wahrheit. Auf Befehl Meines Vaters sammle Ich alle Seine kostbaren Kinder in Einheit mit Ihm und in Ihm. Es ist die Liebe, die dieses Göttliche Eingreifen erlaubt.

 

Botschaft 1094, 03. April 2014

 

Liebe ist die Art und Weise, auf die Ich mit der Welt kommuniziere, bis zu dem Großen Tag, an dem Ich komme, um Mein Königreich zurückzuverlangen. Wenn wahre Liebe da ist, Bin Ich da. Wenn keine Liebe da ist, wird Meine Gegenwart zurückgenommen. Viele Menschen schließen Mich aus und sind daher nicht in der Lage, die Fülle des Geschenkes der Liebe so zu fühlen, wie es sein sollte.

 

Botschaft 1096, 05. April 2014

 

Meine innig geliebte Tochter, indem Ich durch diese Botschaften zur Welt spreche, will Ich jedem von euch, dem es durch die Gabe der Unterscheidung gegeben ist, Meine Stimme zu erkennen, Mut und innere Stärke geben.

 

 

 

homepage tracker